Allgemeine Seminarbedingungen

Die nachfolgenden Allgemeinen Seminarbedingungen gelten für alle Seminare des IfeM – Institut für elementare Musikerziehung (nachfolgend IfeM genannt). Mit der Buchung Ihres Seminarplatzes erkennen Sie diese Bedingungen an.

 

1. Anmeldung

Anmeldungen zum Seminar können über das Seminar-Portal unter www.ifem-seminare.info, per E-Mail, Fax oder Brief erfolgen. Die Vergabe der Teilnehmerplätze erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. Teilbuchungen von Seminaren sind ausgeschlossen. Der Kunde erhält im Anschluss an seine Anmeldung eine Anmeldebestätigung. Die Zustellung der Anmeldebestätigung erfolgt i.d.R. per E-Mail, sofern dem IfeM eine E-Mail-Adresse vorliegt. Andernfalls erfolgt die Zustellung auf dem Postweg. Ein verbindlicher Seminarvertrag kommt erst mit Absenden der Seminarbestätigung durch IfeM (Datum des nachweislichen Rechnungsdruckes lt. Buchungssystem) zustande.

 

2. Seminargebühren

Es gelten die Seminargebühren, die im Seminarportal des IfeM unter www.ifem-seminare.info sowie im jeweils geltenden gedruckten Seminarprogramm veröffentlicht sind. Spätestens zwei Wochen vor dem Seminartermin entscheidet das IfeM auf Grund der dann vorliegenden Anmeldezahlen über das Stattfinden des Seminars. Die Rechnung über die Seminargebühr verschickt das IfeM grundsätzlich per Post. Die Seminargebühr ist sofort nach Rechnungszugang fällig. Zur Teilnahme am Seminar ist berechtigt, wer die Seminargebühr rechtzeitig vor dem Seminar bezahlt hat. Das IfeM behält sich vor, in Einzelfällen Teilnehmer, die die Seminargebühr vor dem Seminar nicht entrichtet haben, vom Seminar auszuschließen.

 

3. Förderprogramme der beruflichen Weiterbildung

Das IfeM ist berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, Gutscheine aus Programmen zur Förderung der beruflichen Weiterbildung anzunehmen. Die Berücksichtigung der Gutscheine erfolgt unter der Voraussetzung, dass die geltenden Bedingungen des jeweiligen Förderers eingehalten werden, die dem Kunden i.d.R. durch die beratende Stelle ausgehändigt wurden. Das IfeM behält sich vor, Gutscheine und deren Einlösung bei Nichtberücksichtigung der jeweils geltenden Bedingungen, auch nachträglich, abzulehnen. Sollte die Förderung durch die zuständige Förderstelle abgelehnt werden, so hat das IfeM das Recht, die ausstehende Summe aus der Ablehnung der Förderung dem Kunden in Rechnung zu stellen. Das IfeM ist nicht autorisiert, Bildungsgutscheine der Agentur für Arbeit anzunehmen.

 

4. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

 

Institut für elementare Musikerziehung GmbH
Weihergarten 5
D- 55116 Mainz
Tel. +49 / 6131 / 24 62 25
Fax: +49 / 6131 / 24 675 225
E-Mail: kontakt@ifem.info

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

 

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

Ein Muster-Widerrufsformular kann im IfeM-Büro angefordert werden.

 

5. Frühbucher- und andere Sonderpreise

Grundsätzlich gilt für die Buchung eines Seminars der Normalpreis. Sofern Frühbucherpreise im gedruckten Seminarprogramm oder im Internet gesondert ausgewiesen sind, gelten diese bis 90 Tage vor Beginn des jeweiligen Seminars. Ausnahmen durch Aktionen o.ä. sind möglich. Im Falle einer Umbuchung oder im Falle des Nachrückens von der Warteliste nach Ablauf der Frühbucherfrist (90 Tage vor Seminarbeginn) gilt der Normalpreis. 

Der Seminartyp „Seminar inkl. Buch“ kann ausschließlich wie ausgewiesen gebucht werden. Es besteht kein Anspruch auf Preisreduktion für den alleinigen Seminarbesuch oder eine Auszahlung des Buchwertes bei Verweigerung der Buch-Annahme. Das ausgewiesene Buch wird dem angemeldeten Teilnehmer auf dem Seminar überreicht. Ein Anspruch auf vorherige Zusendung besteht nicht. Das IfeM behält sich vor, ggf. ein gleichwertiges Buch als Ersatz zu überreichen oder den ausgewiesenen Buchtitel ggf. nachzureichen, falls das ausgewiesene Buch zum Zeitpunkt der Fortbildung nicht verfügbar ist. Die Nicht-Verfügbarkeit des ausgewiesenen Buchtitels berechtigt den Teilnehmer nicht, einen günstigeren Preis für den Nur-Besuch des Seminars zu zahlen.

 

6. Seminarabsage

Das IfeM behält sich vor, das Seminar wegen zu geringer Teilnehmerzahl, Erkrankung des Dozenten oder aufgrund anderer vom IfeM nicht zu vertretender Umstände jederzeit abzusagen oder zu verschieben. Bei einer Absage des Seminars durch das IfeM erstattet das IfeM die vorausgezahlte Seminargebühr nach Erhalt der Bankverbindung des Kunden in voller Höhe zurück. Seminarabsagen wegen zu geringer Teilnehmerzahl finden spätestens zwei Wochen vor Seminarbeginn statt. Anfallende Stornierungskosten für gebuchte Übernachtungen und/oder die Anfahrt zum Veranstaltungsort werden vom IfeM nicht übernommen.

 

7. Seminardurchführung

Im Hinblick auf Inhalt und Ablauf der einzelnen Kurse und auf die Mitwirkung von Referenten behält sich das IfeM sachlich erforderliche und zumutbare Anpassungen vor.

 

8. Haftung

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Kunde Ansprüche gegen diese geltend macht. Von dem vorstehenden Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des IfeM, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

 

9. Teilnahmebescheinigung

Nach dem Besuch des gebuchten Seminars erhält der Kunde eine Teilnahmebescheinigung. Diese wird nur ausgestellt, wenn die Seminargebühr rechtzeitig entrichtet und der Teilnehmer während des gesamten Seminars anwesend war.

 

10. Seminarbesuch zur Verlängerung der Musikgarten-Lizenz

Ob ein Seminar verlängernd für die Musikgarten-Lizenz im Sinne der vertraglich vereinbarten Fortbildungsverpflichtung in der Musikgarten-Lizenzvereinbarung angerechnet wird, ist beim jeweiligen Seminar im gedruckten Programm und im Internet ausgewiesen.

 

11. Datenschutz

Die uns übermittelten Kundendaten werden ausschließlich zur Planung und Durchführung der IfeM-Seminare sowie zur Bewerbung anderer IfeM-bezogenen Informationen wie z.B. Sonderaktionen des IfeM-Produktshop, Buchneuerscheinungen u. Ä. gespeichert und verarbeitet. Die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes werden eingehalten. Für den Fall, dass der Kunde keine weiteren Informationen (über die vom IfeM veranstalteten Seminare und andere IfeM-bezogenen Informationen) erhalten möchte, kann er der Nutzung der Daten jederzeit beim IfeM per E-Mail an kontakt@ifem.info widersprechen.

 

13. Salvatorische Klausel

Sollte eine der vorstehenden Bedingungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit ebenso wie die einvernehmliche Aufhebung des Schriftformerfordernisses der Schriftform.

 

(Stand: 01. Dezember 2016)